Ansichten eines Troubadours, Woche 3: „Helden, Hünen und Verräter“, Tag 7.

Salve!

Kennst du das, wenn du mitten in der Nacht, wie von der Tarantel gebissen, hochschreckst, zum Schreibtisch hastest und manisch deine Arbeit verrichtest, anstatt zu schlafen?

Great Fun!

Einen wunderschönen und gesegneten Sonntag, Brüderlein/Schwesterherz!

Erinnerst du dich noch an den Sonntags-Post vor zwei Wochen? Sonntag ist gleich Kinotag! Ja, und genau das wird heute auch passieren. Ich geb mir „Fantastic Beasts and where to find them“.

Ein bisschen Magie kann ja nicht schaden!

Außerdem habe ich heute geträumt, dass ich als Harry Potter gecastet wurde! Wahnsinn, im Herzen wollte ich immer Schauspieler werden. Oder Sängerin.

Ich werde jedenfalls an dich denken, wenn wieder mal eine Teleportation in der zauberhaften Welt von Mrs Rowling stattfindet *zwinker*

Gut.

Also neulich war ich spazieren und während ich mit mir selbst redete und über das Tao nachdachte, stieß ich auf dieses Plakat hier:

img_2588

Das – das! – ist in meinen Augen ein Schönheitsideal! Und verdammt nochmal, es gab Zeiten, da hat der Großteil der Bevölkerung das auch so gesehen. Gott, was war ich froh, solch ein Plakat zu sehen. Ernsthaft jetzt.

Ich find das einfach großartig. Es ist ein Hoffnungsfunke. Es zeigt einen Menschen, der REAL ist und der noch nicht unter tonnenschwerem Photoshop oder Makeup begraben liegt, einen Menschen in all seiner Natürlichkeit, der nicht dem Trend unseres Jahrzehnts zum Opfer fiel und stattdessen voller Selbstverständlichkeit zu seinem Kurvenreichtum steht.

Und das alles auf einem monströsen Plakat am Times Square, dem Epizentrum des superfiziellen Gebirges!

Erstaunlich!

Des find I persönlich leiwand.

Danke.

 

Fakt zum Tag: Am 20. November 1805 findet die Uraufführung von „Fidelio“, Ludwig van Beethovens einziger Oper, im Theater an der Wien in Wien statt.

Fein, dann hätten wir das auch abgehakt.

So und weil heut Sonntag ist und ich jetzt ins Spectaculum Cinematographicum gehe, werde ich mich empfehlen. Morgen beginnt Woche Vier und ich habe ein sehr interessantes Thema für uns vorbereitet, nachdem etliche Leser und Leserinnen mich nach dem Wort „Geifer“ gefragt haben.

Wir lesen uns morgen Früh!

In diesem Sinne:

Vale!

 

(Jannis Raptis, „Ansichten eines Troubadours“ Blog 2016, www.jannisraptis.com)

Advertisements

2 thoughts on “Ansichten eines Troubadours, Woche 3: „Helden, Hünen und Verräter“, Tag 7.

  1. Lieber Jannis, lieber Jonny, lieber Bruder!
    Gefühle über Gefühle … gehe mit deiner Ex Frau auf zwei Christkindelmärkte, trinke Whisky Punsch und lass dich anfeien 😉
    Thats live brother 😉
    MfG Angelo

    Like

Leave a Reply

Fill in your details below or click an icon to log in:

WordPress.com Logo

You are commenting using your WordPress.com account. Log Out / Change )

Twitter picture

You are commenting using your Twitter account. Log Out / Change )

Facebook photo

You are commenting using your Facebook account. Log Out / Change )

Google+ photo

You are commenting using your Google+ account. Log Out / Change )

Connecting to %s