Ansichten eines Troubadours, Oktober 2019: „Berserker-Mode: ON“

Einen wunderschönen Wochenstart liebe Leserschaft und einen guten Morgen aus Frankfurt am Main. Es herbstelt, die Sonne scheint, die Eichhörnchen räkeln sich und „Elasphera“ erwacht zum Leben.

Bitte wer?

Nun, da dieser Blog bald seinen dritten Geburtstag feiert, und das Album „Ansichten eines Troubadours“ endlich auf dem Markt ist, sehe ich mit Freuden dabei zu, wie auch die eigentliche Geschichte des Kerindai ihren Weg geht. Immerhin dürfen wir nicht vergessen, dass dieser Song den innoffiziellen Soundtrack zu einem neunhundertseitigen Roman bildet. (*lacht*) Es handelt sich dabei um „Elasphera – Der Fall des Kaisers“, den ersten Band der „Elasphera-Trilogie“, der bald auf dem Weg zu DIR ist!

Bald, bald, lieber Leser, ist es soweit! Ich jauchze und frohlocke.

Nach einem Lektorat-Marathon vergangenes Wochenende in Frankfurt, wo ich einen Einblick bekam in die Tiefe dieser außerordentlich anstrengenden Arbeit, bin ich zwar geschafft und brauche zehn Massagen und mindestens genauso viele Flaschen D’Abruzzo, aber Dankbarkeit und Freude gehen all dem voran.

Die Zusammenarbeit mit Edition Federleicht trägt Früchte und ich lerne dabei sehr viel. Der Text erfährt seinen letzten Schliff und nimmt seine endgültige Form an. Gleichzeitig ist es ein außerordentlich erhebendes Gefühl, nicht länger alleine auf Elasphera zu weilen. Die Welt, deren Ursprünge auf das Jahr 2003 zurückreichen, hat ein Zuhause gefunden und ich möchte meine Leserschaft herzlich dazu ermutigen, mich in den Wäldern Hirluths und im Kaiserreich Gariadina zu besuchen.

Sobald eine Vorbestellung möglich ist, werdet IHR es als erste erfahren!

Wir werden Spaß in Elasphera haben.

Das versichere ich euch!

So. Dann steige ich mal in den Flieger nach Wien. Wie heißt es doch so schön: Trautes Heim, Glück allein.

Keine drei Tage war ich weg und schon sehne ich mich nach den Wäldern des Neunzehnten, nach den Heurigen und dem Schatten des Cobenzl, nach den Gemischten Sätzen (no pun intendet) und dem zarten Klavierspiel meiner Frau.

Ich liebe Wien.

Ich liebe Österreich.

Schönen Wochenstart allerseits, viel Spaß beim Lesen dieser Zeilen und beim Anhören meines neuen Albums (*zwinker*), das überall erhältlich ist (*zwinker*) und sich danach sehnt, von dir gekauft zu werden (*zwinker*) und bis bald!

Nächster Termin ist der 21. November in der Ruprechtskirche!

 

Have a nice day!

Jannis

 

Leave a Reply

Fill in your details below or click an icon to log in:

WordPress.com Logo

You are commenting using your WordPress.com account. Log Out /  Change )

Google photo

You are commenting using your Google account. Log Out /  Change )

Twitter picture

You are commenting using your Twitter account. Log Out /  Change )

Facebook photo

You are commenting using your Facebook account. Log Out /  Change )

Connecting to %s