Ansichten eines Troubadours, Woche 3: „Helden, Hünen und Verräter“, Tag 1.

Guten Tag, schönen Wochenstart und willkommen zu Woche Nummer Drei in „AeT“. Alles okay? Hat dich die Mentalität des Montags be- oder entehrt?

Ich jedenfalls bin soeben unter ächzendem Schädelpochen erwacht, nachdem ich gestern Nacht Bekanntschaft mit einem Drink namens „Vesper Martini“ gemacht habe. Das Zeug rühr ich nie wieder an. Es ist tückisch.

Ich mein, schauen wir uns die Sache mal genauer an: Wir haben 6cl Gin, 1,5cl Vodka und 0,75cl Lillet Blanc. Das KANN einfach nicht gut ausgehen.

Aber okay. Jetzt rumzujammern, ändert auch nichts mehr an meinem flauen Magen. Lieber, Vesper! Unsere gemeinsame Zeit war kurz aber intensiv. Ich hoff, es hat dir gefallen.

Doch nicht alles am gestrigen Abend war ungut. Ganz im Gegenteil: Ich lauschte einem grandiosen Konzert von Chick Corea mit Flamenco-Truppe. Die Jungs gaben sich dem Rhythmus hin und füllten dieses leere Haus mit Farben.

Flamenco. Unendliche Weiten.

Hier eine Kostprobe:

Hat gut getan, wieder das Feuer Spaniens in den Knochen zu spüren. Das Hufgetrappel des rasenden Bullen zu hören. Das Salz des Mittelmeeres zu inhalieren. Dem Flüstern des Scirocco zu lauschen.

Und hier noch ein Foto mit meinem Helden:

#ChickCorea 🎹 last night @ #BlueNote. Amazing!

A post shared by Jannis Raptis (@jannis_raptis) on

 

Schöne Zeiten.

So, lieber Leser/liebe Leserin! Hat mich gefreut!

Ich gehe mich kurz um meinen Magen kümmern. Lies dir dabei, wenn du Lust hast, die besten Zitate der letzten 24 Stunden durch und hör dabei das.

 

„Es ist nun mal kein Maßanzug.“

„Ich könnte berühmt sein!“ – „Ja, wenn du reich und attraktiv wärst.“

„Ich bin gerade in meiner Asiatinnen-Phase.“

„Das war deine fünfte Vesper heute.“

„Meine Kreditkarte ist nicht leer! Ich lasse mich nicht in Misskredit bringen.“

„Hör auf zu saufen.“

„Gib dir diesen Scheißturm.“

„You know, I somehow never got fond of squids.“ – “So you don’t like Bond Movies?” – “I love Bond Movies. I just don’t like squids.” – “Tomorrow never dies.” – “And the day after tomorrow is dead today. Fuck squids. I’m going to the toilet.”

“Zahlst du das Taxi?” – “Das war eine rhetorische Frage, oder?”

 „Ich hab meinen Sessel zerstört.“

„Wusstest du, dass diese Trauben genetisch manipuliert sind?“

„Der Schlagzeuger ist ein sympathischer Demokrat.“

„Sixty Dollars?! You gotta be kidding me!”

 

Musik-Tipp: „My Spanish Heart“ und „The Ultimate Adventure“ von Chick Corea

Gourmet-Tipp: Wiener Hochquellwasser und dazu ein Aspirin

Gourmet-Tipp 2: Tagliatelle mit Rinderfiletspitzen und Preiselbeersoße

 

(Jannis Raptis, „Ansichten eines Troubadours“ Blog 2016, www.jannisraptis.com)

 

Advertisements

Leave a Reply

Fill in your details below or click an icon to log in:

WordPress.com Logo

You are commenting using your WordPress.com account. Log Out / Change )

Twitter picture

You are commenting using your Twitter account. Log Out / Change )

Facebook photo

You are commenting using your Facebook account. Log Out / Change )

Google+ photo

You are commenting using your Google+ account. Log Out / Change )

Connecting to %s